Logo
0  Artikel im Warenkorb Warenwert: 0,00 € Zur Kasse
Los

Rezepte

Kalbsinvolitini mit Feinschmeckerfüllung

Kalbs-Involtini mit Feinschmeckerfüllung

| Keine Kommentare

Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept:

Zutaten für 4 Portionen

4 dünne Kalbsschnitzel
100g Kalbsbrät
4 Scheiben gekochten Schinken
einige getrocknete Steinpilze
1 kleiner Büffel-Mozzarella
3 Stiele frischer Basilikum
Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl
Zahnstocher

1 kleine Schalotte
Je einen Schluck Weißwein und trockener Wermut
100ml Kalbsfond
100ml Sahne
1 Teel. Speisestärke

Zubereitung

Die getrockneten Steinpilze mit heißem Wasser übergießen und ca. 15 Minuten quellen lassen. Durch ein Sieb geben und das Einweichwasser dabei auffangen. Die Kalbsschnitzel flach klopfen und auf der Innenseite etwas salzen und pfeffern. Danach dünn mit dem Kalbsbrät bestreichen. Jeweils mit einer Scheibe gekochten Schinken, einigen getrockneten Steinpilzen, ganz dünn geschnittenem Mozzarella und einigen Basilikumblättchen belegen. Einrollen und mit je drei Zahnstochern fixieren.

Die Kalbsröllchen nun in einer großen Pfanne in etwas Olivenöl anbraten. Die Schalotte fein würfeln. Die Kalbsröllchen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. In derselben Pfanne die Schalottenwürfel in etwas Olivenöl anschwitzen und Wein sowie Wermut ablöschen. Die Flüssigkeit nun komplett einkochen lassen. Danach mit dem Kalbsfond der Sahne und ca. 2-3 Essl. des Steinpilz-Einweichwassers aufgießen. Nun die Kalbsröllchen wieder in die Pfanne legen. Mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten leicht köcheln lassen bis die Kalbs-Involtini gar sind. Zum Schluss die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und leicht mit der in etwas Wasser aufgelösten Speisestärke binden. Nun kann serviert werden. Bei uns gab es grüne Bohnen als Beilage. Diese hatte ich blanchiert, abgeschreckt und in etwas Butter angebraten, salzen, pfeffern, fertig.

- See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept: - See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept: - See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept: - See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept: - See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept: - See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept: - See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbsinvolitini mit Feinschmeckerfüllung

Kalbs-Involtini mit Feinschmeckerfüllung

| Keine Kommentare

Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept:

Zutaten für 4 Portionen

4 dünne Kalbsschnitzel
100g Kalbsbrät
4 Scheiben gekochten Schinken
einige getrocknete Steinpilze
1 kleiner Büffel-Mozzarella
3 Stiele frischer Basilikum
Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl
Zahnstocher

1 kleine Schalotte
Je einen Schluck Weißwein und trockener Wermut
100ml Kalbsfond
100ml Sahne
1 Teel. Speisestärke

Zubereitung

Die getrockneten Steinpilze mit heißem Wasser übergießen und ca. 15 Minuten quellen lassen. Durch ein Sieb geben und das Einweichwasser dabei auffangen. Die Kalbsschnitzel flach klopfen und auf der Innenseite etwas salzen und pfeffern. Danach dünn mit dem Kalbsbrät bestreichen. Jeweils mit einer Scheibe gekochten Schinken, einigen getrockneten Steinpilzen, ganz dünn geschnittenem Mozzarella und einigen Basilikumblättchen belegen. Einrollen und mit je drei Zahnstochern fixieren.

Die Kalbsröllchen nun in einer großen Pfanne in etwas Olivenöl anbraten. Die Schalotte fein würfeln. Die Kalbsröllchen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. In derselben Pfanne die Schalottenwürfel in etwas Olivenöl anschwitzen und Wein sowie Wermut ablöschen. Die Flüssigkeit nun komplett einkochen lassen. Danach mit dem Kalbsfond der Sahne und ca. 2-3 Essl. des Steinpilz-Einweichwassers aufgießen. Nun die Kalbsröllchen wieder in die Pfanne legen. Mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten leicht köcheln lassen bis die Kalbs-Involtini gar sind. Zum Schluss die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und leicht mit der in etwas Wasser aufgelösten Speisestärke binden. Nun kann serviert werden. Bei uns gab es grüne Bohnen als Beilage. Diese hatte ich blanchiert, abgeschreckt und in etwas Butter angebraten, salzen, pfeffern, fertig.

- See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept: - See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf

 

Rindfleisch-Rezept November 2017

 

Diesmal finden Sie das Monatsrezept direkt auf der Blogseite von "Schelli":

 

 

Erleben Sie, wie jemand Leidenschaft mit Genuss harmonisch verbindet....und begleiten Sie ihn, auf seinen zum Teil kuriosen kulinarischen Reisen, auf der Suche nach mehr..  ;-).

 

 

www.schellikocht.de

 

 


Lammfleisch-Rezept September/Oktober


Lammschulter mit Kräutern und Oliven gebacken.

Zutaten:

  • 1 Lammschulter à ca. 1000 g, mit Knochen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchknolle
  • 3 Rosmarinzweige
  • 5 Thymianzweige
  • 5 Salbeiblätter
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • ½ TL zerkleinerten Kümmel
  • 5 EL Olivenöl
  • 80 g Pinienkerne
  • 250 ml trockener Weißwein
  • 300 ml Lammfond Glas
  • 2 Lorbeerblätter
  • 150 g schwarze Oliven in Öl eingelegt
  • Fleur de Sel

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die äußere Haut der Knoblauchknolle entfernen (nicht weiter schälen) einmal in der Mitte durchteilen.
 
Die Lammschulter mit Salz, Pfeffer und dem zerkleinertem Kümmel einreiben. Öl im Bräter erhitzen und die Lammschultern darin von allen Seiten 5-6 Minuten anbraten. Knoblauch, Zwiebel, Kräuter und die Pinienkerne zugeben, anrösten und mit Weißwein ablöschen. Dann mit dem Lammfond aufgießen, die Lorbeerblätter zugeben und bei geschlossenem Deckel im vorgeheizten Ofen 1 Stunde schmoren lassen. Zwischendurch einmal wenden.
Nach einer Stunde den Deckel des Bräter öffnen, Oliven zugeben und die Lammschulter wieder wenden und nochmals ca. 30 Minuten knusprig braten. Das Fleisch ist gar, wenn es sich leicht vom Knochen löst.
Vor dem Servieren die Schulter noch 10 Minuten ruhen lassen. Das Fleisch vom Knochen schneiden und mit dem Bratensaft, den Oliven und Pinienkernen anrichten, mit Fleur de Sel bestreuen und mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.
 
 
 

August 2017 - Rezept

 

Picanha (Tafelspitz brasilianisch)

In Brasilien ein beliebter Grill-Klassiker und die dort bekannteste Art ein Stück Tafelspitz auf dem Grill zu veredeln. 

Beim Tafelspitz (Picanha) wird die Fettschicht auf dem Muskelfleisch belassen. Deshalb eignet sich das Picanha besonders für die Zubereitung auf offenem Feuer oder Grillkohlen.

Alles was Ihr für die Zubereitung benötigt ist ein Stück Tafelspitz mit Fettauflage (ca. 1 – 1,5kg), grobes Meersalz und einen Drehspieß.

  • Den Tafelspitz in ca. 7 cm dicke Scheiben längs zur Faser schneiden. Die Teilstücke halbmondförmig biegen und mit der Fettschicht nach außen auf den Spieß ziehen. Das Fett dient zum einen als Geschmacksträger und zum anderen als Schutz für das Fleisch während des Grillvorgangs. 
  • Das Fleisch etwa 30 Minuten vor Grillbeginn großzügig von allen Seiten mit dem groben Meersalz würzen. 
  • Bevor es auf den Grill kommt, den Grill auf eine Gartemperatur von 180-200 Grad einregeln. Den Spieß in einem Abstand von ca. 30 cm zur Glut anbringen. Sogleich beginnt die Fettschicht zu schmelzen. Das abtropfende Fett dient als Schutz für das Fleisch und sorgt dafür, dass es nicht austrocknet. Dann für ca. 15 Minuten auf dem Drehspieß garen.
  • Sobald das Fleisch außen schön gebräunt ist und der Fettrand karamellisiert den Spieß vom Grill nehmen,das überschüssige Salz abklopfen und von beiden Seiten dünne Scheiben abschneiden. Bitte mit einem wirklich scharfen Messer schneiden. 
  • Hängen Sie dann den Drehspieß wieder zurück auf den Grill nachdem Sie 1-2 Scheiben vom Picanha abgeschnitten haben. Sobald das Fleisch wieder knusprig ist, können weitere Scheiben abgeschnitten werden. Dadurch kann man immer wieder die leckeren Röstaromen außen und das rosa gegrillte Fleisch an der Innenseite genießen.
Bom apetite!

April/Mai 2017 - Rezept

 

Lammkeulensteaks mit „Schafskäsepäckchen“

Zutaten:

    4  Bio Lammkeulensteaks

    1  Bd.Bio Petersilie

    1  Bio-Zitrone

120  ml Bio-Olivenöl

    2  Bio-Zucchini

  70  g getrocknete Bio Tomaten in Öl

  50  g Bio Haselnüsse, geröstet

200  g cremiger Bio-Schafskäse

 

Zubereitung:

  • Petersilie waschen und die Blätter abzupfen. Die Petersilie hacken und mit dem Zitronenabrieb, Salz und 100 ml Olivenöl pürieren. Alles in ein sehr feines Sieb geben und passieren.
  • Zucchini längs mit dem Sparschäler in hauchfeine Scheiben schneiden und die Trocken-Tomaten fein würfeln. Haselnüsse grob hacken.
  • Schafskäse und Tomaten verrühren und in 8 Portionen teilen. Danach in den gehackten Haselnüssen wälzen.
  • Jeweils 4-5 Zucchinischeiben überlappend auf ein Arbeitsbrett legen. Je eine Schafskäseportion in die Mitte legen und mit den Zucchinischeiben einschlagen.
  • Restliches Olivenöl erhitzen und die „Zucchinipäckchen“ darin rundum 3-5 Minuten braten.
    Lammkeulensteaks 6-8 Minuten von beiden Seiten in der heißen Pfanne anbraten und anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Steaks mit den „Zucchinipäckchen“ anrichten. Etwas Olivenöl über die Steaks und Zucchinibeilage träufeln und servieren.

 

Guten Appetit!


März 2017 - Rezept

Als Variante können Sie 20 min vor dem Servieren noch rote Paprikastreifen hinzufügen und mitgaren.

Guten Appetit!


Februar 2017 - Rezept

 

 

Als Fleischeinlage empfehle ich Ihnen Galloway-Wokfleisch und Hähnchenbrustfilet.

 

Guten Appetit!

 


Januar 2017 - Rezept

 

Roastbeef bei Niedertemperatur gebacken

Zutaten:

  • 1.5 kg   Roastbeef  
  • 4 EL   Öl  
  •     Salz 
  •     schwarzer Pfeffer

 

 

ZUBEREITUNG:

Fleisch:

2 Esslöffel Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin rundherum kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf das Grillrost des Backofens legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 80 °C/ Umluft) ca. 4 Stunden ( Fleischinnentemperatur ca. 58-60°) garen.

Bratkartoffeln, gebratenen grünen Spargel und Remoulade dazureichen.

Guten Appetit!


Dezember 2016 - Rezept


November 2016 - Rezept


Oktober 2016 - Rezept

 

Bohnen Rindfleisch Eintopf

Zutaten:

Für 5-6 Personen, Kochzeit: 2-2 1/2 Stunden

1 kg Rindfleisch (Braten)

2 EL  Öl (hocherhitzbar)

1 gr. Zwiebel, feingehackt

2 Knoblauchzehen, feingehackt

1/2 Tasse gehackte Sellerie

1 mittelgroße Karotte, in Scheiben geschnitten

1 Tasse enthäutete, gehackte Tomaten

1/4 Tasse Tomatenmark

1/4 Tasse trockener Rotwein

1 Tasse Wasser3 Nelken

1 Lorbeerblatt

1/4 Tasse gehackte Petersilie

Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1TL Agarvendicksaft, oder Zucker

500g sehr junge dicke weiße und dicke grüne Bohnen

 

Zubereitung:


August 2016 - Rezept


Juli 2016 - Rezept


Juni 2016 - Rezept


Mai 2016 - Rezept

Rindfleischsalat asiatisch:

Zutaten:

4 Portionen

  • 1 Salatgurke
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 1 Bund Koriandergrün,
  • 1 Paket Sprossen (nach belieben)
  • 4 EL geröstetes Sesamöl
  • 4 EL Limonensaft
  • 400g Minutensteak
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Msp. Chili
  • Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Die Gurke in dünne Scheiben hobeln. Frühlingszwiebeln waschen und schräg in schmale Ringe schneiden. Den Koriander waschen, abzupfen, grob hacken und die Hälfte davon mit den Frühlingszwiebeln auf der Gurke verteilen.

Zwei Esslöffel Sesamöl mit der Hälfte des Limonensaftes, Salz und Pfeffer gut verrühren und darüberträufeln. Kurz ziehen lassen.

Die Steaks in heißem Öl beidseitig ca.1/2-1min. braten, so dass sie innen medium sind.

Das restliche Sesamöl mit Sojasauce und dem übrigen Limonensaft verrühren. Den Knoblauch pressen und dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Das etwas abgekühlte Fleisch schräg in dünne Scheiben schneiden und fächerartig auf der Gurke anrichten. Mit der Sauce beträufeln und mit dem restlichen Koriander und Sprossen garnieren.

 


April 2016 - Rezept

 

 

 


März 2016 - Rezept

 

Ungarisches Paprika Gulasch:

 

Zutaten (6 Personen)

  • 2kg Rindergulasch
  • 800g Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 rote und 2 gelbe Paprikaschoten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver, geräuchert
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 1/2 EL Paprikapulver, rosenscharf
  • 1/2 TL Chili
  • 6 Lorbeerblätter
  • 1/3 ltr. trockener Rotwein
  • 1/3 ltr. Rinderfond
  • Salz, Pfeffer
  • Öl, hocherhitzbar
  • Petersilie
  • Mehl zur Fleischbestäubung

 

Zubereitung

  • Das Fleisch trocken tupfen und mit Mehl bestäuben. Zwiebeln und Knoblauch in Würfel schneiden. Die Paprika in Stücke schneiden.
  • Öl in einem großen Bräter erhitzen und das Fleisch darin in zwei Durchgängen von allen Seiten scharf anbraten- herausnehmen.
  • Öl im selben Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Die Hälfte der Paprikastücke, das Tomatenmark, Chili und das gesamte Paprikapulver hinzufügen und kurz mit anbraten.
  • Dann das Fleisch zurück in den Topf geben, Lorbeerblätter hinzufügen, mit dem Wein und der Rinderbrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen.
  • Das Gulasch bei kleinster Hitze zugedeckt etwa 3 Stunden schmoren bis das Fleisch schön zart ist.
  • Nach ca. 1,5 Stunden der Garzeit die restlichen Paprikastücke hinzufügen.
  • Abschließend mit Salz und Pfeffer würzen und zum Servieren die Petersilie grob gehackt darüber verteilen.
Als Beilagen empfehle ich Nudeln, Pellkartoffeln oder Kartoffelpüree.

Jó étvágyat!


Februar 2016 - Rezept

Orientalischer Hackbraten:

800 g       Hackfleisch, vom Rind

150 g       Aprikosen, getrocknet

2 Bund    Lauchzwiebeln

1              Zwiebel, gewürfelt

75 g         Cashewnüsse

3              Eier

50 ml       Gemüsefond

2              Chilischoten, rot , fein gehackt

1              Brötchen vom Vortag

1 EL        Sherry, trockener

3 Zehen Knoblauch, gepreßt

½ TL       Zimt

2 Msp.     Nelken, gemahlen

½ TL       Ingwer, frisch gerieben

2 TL        Honig, flüssig

                Salz

                Pfeffer

                Öl, zum Braten und Bestreichen

Zubereitung

5 von den Aprikosen in Spalten schneiden und den Rest würfeln. Den Sherry mit 50 ml warmem Wasser verrühren und die Aprikosen darin marinieren. Die Brötchen in warmem Wasser einweichen.

Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und dann in 6 - 10 cm lange Stücke teilen. Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, abkühlen lassen und danach fein hacken.

Die Brötchen ausdrücken und zerkleinern. Zusammen mit Chili, Zwiebel, Knoblauch, Aprikosenwürfeln, Nüssen und den Eiern unter das Hackfleisch kneten. Mit Zimt, Nelken, Ingwer, Salz und Pfeffer würzen.

Aus der Masse dann einen länglichen Laib formen und in einen geölten Bräter legen. Mit Öl bepinseln und kreuzweise einschneiden. Mit Aprikosenspalten dekorativ belegen.

Im vorgeheizten Herd bei 200 Grad etwa 45 Minuten backen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit Lauchzwiebeln und Brühe zufügen und mitdünsten. Hackbraten mit Honig bepinseln und fertig braten. Aus dem Ofen nehmen und mit einer Mischung aus gutem Bio-Tomatenpüree, Honig, Salz und Chili bestreichen.

Als Beilage eignen sich Reis und Salat mit Schafskäse.

Guten Appetit!


 


Top