Rezept aktuell

Kalbsinvolitini mit Feinschmeckerfüllung

Kalbs-Involtini mit Feinschmeckerfüllung

| Keine Kommentare

Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept:

Zutaten für 4 Portionen

4 dünne Kalbsschnitzel
100g Kalbsbrät
4 Scheiben gekochten Schinken
einige getrocknete Steinpilze
1 kleiner Büffel-Mozzarella
3 Stiele frischer Basilikum
Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl
Zahnstocher

1 kleine Schalotte
Je einen Schluck Weißwein und trockener Wermut
100ml Kalbsfond
100ml Sahne
1 Teel. Speisestärke

Zubereitung

Die getrockneten Steinpilze mit heißem Wasser übergießen und ca. 15 Minuten quellen lassen. Durch ein Sieb geben und das Einweichwasser dabei auffangen. Die Kalbsschnitzel flach klopfen und auf der Innenseite etwas salzen und pfeffern. Danach dünn mit dem Kalbsbrät bestreichen. Jeweils mit einer Scheibe gekochten Schinken, einigen getrockneten Steinpilzen, ganz dünn geschnittenem Mozzarella und einigen Basilikumblättchen belegen. Einrollen und mit je drei Zahnstochern fixieren.

Die Kalbsröllchen nun in einer großen Pfanne in etwas Olivenöl anbraten. Die Schalotte fein würfeln. Die Kalbsröllchen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. In derselben Pfanne die Schalottenwürfel in etwas Olivenöl anschwitzen und Wein sowie Wermut ablöschen. Die Flüssigkeit nun komplett einkochen lassen. Danach mit dem Kalbsfond der Sahne und ca. 2-3 Essl. des Steinpilz-Einweichwassers aufgießen. Nun die Kalbsröllchen wieder in die Pfanne legen. Mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten leicht köcheln lassen bis die Kalbs-Involtini gar sind. Zum Schluss die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und leicht mit der in etwas Wasser aufgelösten Speisestärke binden. Nun kann serviert werden. Bei uns gab es grüne Bohnen als Beilage. Diese hatte ich blanchiert, abgeschreckt und in etwas Butter angebraten, salzen, pfeffern, fertig.

- See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept: - See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept: - See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept: - See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept: - See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept: - See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept: - See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbsinvolitini mit Feinschmeckerfüllung

Kalbs-Involtini mit Feinschmeckerfüllung

| Keine Kommentare

Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept:

Zutaten für 4 Portionen

4 dünne Kalbsschnitzel
100g Kalbsbrät
4 Scheiben gekochten Schinken
einige getrocknete Steinpilze
1 kleiner Büffel-Mozzarella
3 Stiele frischer Basilikum
Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl
Zahnstocher

1 kleine Schalotte
Je einen Schluck Weißwein und trockener Wermut
100ml Kalbsfond
100ml Sahne
1 Teel. Speisestärke

Zubereitung

Die getrockneten Steinpilze mit heißem Wasser übergießen und ca. 15 Minuten quellen lassen. Durch ein Sieb geben und das Einweichwasser dabei auffangen. Die Kalbsschnitzel flach klopfen und auf der Innenseite etwas salzen und pfeffern. Danach dünn mit dem Kalbsbrät bestreichen. Jeweils mit einer Scheibe gekochten Schinken, einigen getrockneten Steinpilzen, ganz dünn geschnittenem Mozzarella und einigen Basilikumblättchen belegen. Einrollen und mit je drei Zahnstochern fixieren.

Die Kalbsröllchen nun in einer großen Pfanne in etwas Olivenöl anbraten. Die Schalotte fein würfeln. Die Kalbsröllchen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. In derselben Pfanne die Schalottenwürfel in etwas Olivenöl anschwitzen und Wein sowie Wermut ablöschen. Die Flüssigkeit nun komplett einkochen lassen. Danach mit dem Kalbsfond der Sahne und ca. 2-3 Essl. des Steinpilz-Einweichwassers aufgießen. Nun die Kalbsröllchen wieder in die Pfanne legen. Mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten leicht köcheln lassen bis die Kalbs-Involtini gar sind. Zum Schluss die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und leicht mit der in etwas Wasser aufgelösten Speisestärke binden. Nun kann serviert werden. Bei uns gab es grüne Bohnen als Beilage. Diese hatte ich blanchiert, abgeschreckt und in etwas Butter angebraten, salzen, pfeffern, fertig.

- See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpuf
Kalbs-Involtini, also italienische Rouladen, sind immer eine leckere Sache. Ich habe meinen Involtini eine ganz besondere Füllung gegönnt: Kalbsbrät, Schinken, Mozzarella, Steinpilze und Basilikum. Hier mein Rezept: - See more at: http://neue-ess-klasse.de/2012/07/30/kalbs-involtini-mit-feinschmeckerfuellung/#sthash.czfJuJ57.dpufIm Januar empfehlen wir:

Im Februar empfehlen wir:

Fruchtig gefüllte Ente

Zutaten für 4 Personen:

 

1 küchenfertige Ente (à ca. 3,5 kg)

700 g Schalotten

200 g Walnusskerne

2 Apfel (säuerliche)

200 g Trockenpflaumen (kernlos)

40 g Butter

1,5 TL Zimt

3/4 TL Koriander

1 TL Salbeiblätter (getrocknet)

Pfeffer, Salz

150 g kräftiger Honig

150 ml roter Portwein

3 Lorbeerblätter

300 ml Geflügelfond

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C (Ober/Unterhitze) vorheizen. Für die Füllung die Hälfte der Schalotten schälen und in Spalten schneiden. Walnüsse und Pflaumen grob hacken, Äpfel würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schalottenspalten darin in ca. 4 Min. goldbraun andünsten. Dann die Pfanne vom Herd nehmen. Apfel, Nüsse und Pflaumen dazugeben, unterrühren und abkühlen lassen. Die Füllung mit Zimt, Koriander und grob gemahlenem Pfeffer würzen.

Die Ente innen und außen abspülen und trockentupfen. Die Füllung hinein geben, die Öffnung schließen (vernähen oder Rouladenspießchen). Die Ente dann salzen und pfeffern, mit der Brustseite auf das Backofengitter legen und mit der Fettpfanne darunter in den Ofen schieben. 30 Min. garen, dann die Brustseite nach oben drehen und die Ente weitere 35 Min. garen, dabei das Fleisch mehrmals mit dem austretenden Fett begießen.

Honig und Portwein verrühren. Restliche Schalotten abziehen und halbieren. Die Ente aus dem Backofen nehmen und das in der Fettpfanne angesammelte Fett bis auf ca. 3 EL abgießen (im Kühlschrank aufbewahrt, später zum Verfeinern von Kohl verwendbar). Die Ente dann auf ein Backblech legen, die Schalotten und Lorbeerblätter herum legen, die Honig-Portwein-Mischung und den Geflügelfond angießen. Die Ente im Ofen ca. weitere 90 Min. garen, dabei evtl. mit Alufolie abdecken und immer wieder mit der Flüssigkeit aus der Fettpfanne begießen.

Dazu passen knusprig angebratene Gnocchi
oder ein cremig-würziges Kartoffel/Selleriepüree.

Mit frischen Salbeiblättern, Kumquat und Apfelhälfte dekorieren und servieren.

Guten Appetit!

 

 
 

Die Rezepte der Vormonate finden Sie hier...